Kleine Schnee-Meditation

 
– Worte sammeln sich –
und schweben in der Stille –
– wie Schnee in der Luft. –
 
 
 
– Hell ist der Himmel –
transparent und noch offen
– für alle Worte. –
 
 
 
– Welches fällt zuerst –
– in diese helle Stille –
– und welche folgen? –
 
 
 
***
 
 
– Heute entscheide –
ich mich für helle Worte –
– für Worte wie Schnee –
 
 
 
– der in der Luft liegt –
in der stillen, klaren Luft –
– noch unentschlossen –
 
 
 
– ehe er – sacht – sinkt –
in den unberührten Tag –
– der noch vor uns liegt –
 
 
 
***
 
 
– wie ein Versprechen,
wie eine Verheißung, wie
– ein junges Kätzchen –
 
 
 
– das erwacht und gähnt –
und seine kleinen Pfoten
– sanft in den Schnee setzt. –
 
 
 
– Die Quelle sprudelt. –
Die Quelle ist der Himmel.
– Worte? – Nichts als Schnee! –

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 

 
 
 
Hannah

15.1.2021

4 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

4 Antworten zu “Kleine Schnee-Meditation

  1. nebelkammer

    Doch wo ist der Schnee vom vergangenen Jahr? Danke für dieses inspirierende Gedicht!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s