Ein Winter-Märchen in schwarz-weiß

 
Bezaubernd: das Weiß –
gestreut in die schwarze Nacht.
Berauschend: der Schnee.
 
 
 
Ein nüchterner Rausch
in weiß auf schwarz – in schwarz-weiß,
berauschend – doch klar.
 
 
 
Die Silhouetten
der Bäume: weiß auf schwarz. Schnee
in allen Zweigen.
 
 
 
Wen würde dies` Bild
nicht berühren, wen könnte
es schon kalt lassen?
 
 
 
Solange der Schnee
uns berührt und verzaubert
besteht noch Hoffnung.
 
 
 
Hoffnung auf die Nacht
in der die Sterne fallen,
schweben und tanzen!
 
 
 
Hoffnung auf den Rausch,
Hoffnung auf die Berührung,
Hoffnung auf noch mehr. –
 
 
 
Hoffnung auf den Glanz –
der in die Dunkelheit fällt –
und sie sanft verwischt.
 
 
 
Hoffnung auf Worte –
die den Schneeflocken ähneln –
oder gar gleichen.
 
 
 
Hoffnung auf Märchen?
Auf ein offenes Ende?
Dies ist kein Märchen.

 
 
 

 
 
 

 
 
 

 
 
 

 
 
 

 
 
 

 
 
 
Hannah

7.1.2021

8 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

8 Antworten zu “Ein Winter-Märchen in schwarz-weiß

  1. Habe es zur family geschickt (London)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s