Was betrifft uns noch? / Was bewegt uns – noch?

 
Vorspiel
 
 
Während ich der Welt
zusehe, wie sie erwacht – – –
will ich präsent sein –
 
 
*
 
 
– für dieses Schauspiel –
nur nur: für dieses. Doch schon
– stellen sich Worte –
 
 
*
 
 
– ein / und quer / und kreuz –
und quer. / Schon erscheint ein Wort
/ in meinem Geiste –
 
 
*
 
 
– Massenhysterie! –
Wo kommt es – gerade jetzt –
– her? Keine Ahnung! –
 
 
*
 
 
– doch ich verfolge –
das Wort, das mich nun verfolgt –
– und greife es / auf. –
 
 
 
I
 
 
– Massenhysterie –
bedeutet doch auch, sich mit
nichts anderem mehr –
 
 
*
 
 
– zu befassen, als –
mit einem ganz bestimmten
– Phänomen, mit nichts –
 
 
*
 
 
– mit nichts anderem –
als beispielsweise diesem
– seltsamen Virus! –
 
 
 
II
 
 
Wer fragt heute noch –
wie es den Flüchtlingen geht?
Und wer fragt sich noch –
 
 
*
 
 
– was sonst noch los ist,
was sonst noch im Argen liegt –
– auf unserer Welt? –
 
 
*
 
 
– Wir sind: betroffen –
und nun ist der Aufschrei groß –
– und unglaublich laut!
 
 
 
III
 
 
Was betrifft uns noch –
– außer dieser Krise, die
uns alle betrifft?
 
 
*
 
 
Was bewegt uns noch –
– außer dieser Krise, die
uns alle bewegt?
 
 
*
 
 
Was sehen wir noch,
Was hören wir noch – außer
unserer Krise?
 
 
 
IV
 
 
Wem hören wir zu –
– außer den Virologen –
und Politikern?
 
 
*
 
 
Und glaubst du alles –
was sie dir erzählen? Ja?
Aber hörst du nicht –
 
 
*
 
 
– daß auch die Ärzte,
ja, auch die Virologen! –
– sich nicht einig sind? –
 
 
 
V
 
 
Und sieh: da sind wir –
schon wieder beim Thema, das
uns alle umtreibt! –
 
 
*
 
 
Sieh: da sind wir schon
– schon wieder und immer noch –
bei diesem Thema!
 
 
*
 
 
Da sind wir wieder –
– und dieses Phänomen heißt:
Massenhysterie!
 
 
*
 
 
– Und wollen wir das? –
Und können wir wirklich nicht –
– können wir wirklich –
 
 
*
 
 
– an nichts anderes –
mehr denken? Gibt es keine
– – weiteren Themen? – –
 
 
 
VI
 
 
Mein Thema heute
ist: die Massenhysterie –
die uns erfaßt hat!
 
 
*
 
 
Mein Thema heute
ist die Frage, ob es nicht –
andere Fragen –
 
 
*
 
 
– gibt, die mindestens –
ebenso dringlich, ja, noch –
viel dringlicher sind?
 
 
 
VII
 
 
Und schon höre ich –
– im Stillen – deinen Aufschrei!
Was?! – Noch dringlicher?!
 
 
*
 
 
Und schon frage ich
mich selbst, ob du wohl recht hast
mit deinem Aufschrei! –
 
 
*
 
 
Und siehst du, auch mich –
– hat die Hysterie erfasst –
sonst würde ich nicht –
 
 
*
 
 
auf diesen Aufschrei –
– hören und reagieren –
der in meinem Geist –
 
 
*
 
 
– und nur in meinem
eigenen Geist! – entstanden –
– und erklungen ist.
 
 
 
VIII
 
 
Hören wir nicht auf –
uns selbst zu hinterfragen!
Hören wir nicht: auf!
 
 
*
 
 
Stellen wir Fragen –
– die über diese Krise –
– – hinausgehen? – Ja? – –
 
 
*
 
 
Stellen wir sie uns –
– diese wichtigen Fragen?
Ja! Stellen wir sie! – – –

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
Hannah

6.4.2020

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s