Was ich empfinde – / Was ich erlebe – / Was ich sehe, geht –

 
 
Was ich empfinde –
wenn ich dem nächtlichen Lied
der Sterne lausche – – –
 
 
*
 
 
– oder den Liedern –
der Vögel – früh am Morgen?
– Einssein – mit dem All? –
 
 
*
 
 
Was ich empfinde –
ist das Schweigen der Fragen –
in diesem Moment!
 
 
 
**
 
 
Was ich erlebe
ist: ein stiller Augenblick –
der Versunkenheit.
 
 
 
***
 
 
Und dann: das Gefühl –
daß die Sterne, die Vögel,
die Nacht, der Morgen –
 
 
*
 
 
– mein Zuhause sind –
in das ich zurückkehre –
– Nacht für Nacht für Nacht –
 
 
*
 
 
– Morgen für Morgen, –
Lied für Lied – gerade jetzt –
– in diesem Moment! –
 
 
 
****
 
 
Was ich sehe, geht –
über die Vereinzelung –
– der Sterne – hinaus – – –
 
 
*
 
 
Was ich höre, geht
– über die Vereinzelung –
der Vögel – hinaus – – –
 
 
*
 
 
Was ich spüre, geht –
über all meine Fragen –
– hinweg – und – hinaus!
 
 
 
*****
 
 
Was ich spüre, geht –
– verloren – und kehrt zurück –
Nacht für Nacht für Nacht –
 
 
*
 
 
– Morgen für Morgen,
Ton um Ton: in jedem Lied
– des Universums! –

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
Hannah

1.4.2020

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s