Und warum will ich / ausgerechnet dir schreiben?

 
I
 
 
Und warum will ich
ausgerechnet dir schreiben?
Nur, weil du klug bist?
 
 
*
 
 
Auch, weil du mich kennst –
seit so langer Zeit schon kennst –
auch deshalb will ich –
 
 
*
 
 
– ausgerechnet dir
schreiben, lieber X. Ich weiß,
daß du mich verstehst!
 
 
 
II
 
 
Verstehst du: alles,
was ich dir heute schreibe?
Nein. Das mußt du auch nicht!
 
 
*
 
 
Weißt du, wir kennen
uns gut genug, um uns nicht
mißzuverstehen!
 
 
*
 
 
Wirklich? Wirklich – nicht?
Vielleicht nicht – doch dann kannst du
mich einfach fragen –
 
 
 
III
 
 
– mich fragen, was ich
meinte – mit diesem Gedicht.
Und – wirst du fragen?
 
 
*
 
 
Und falls du mich fragst –
werde ich dir antworten?
Das weiß ich noch nicht!
 
 
*
 
 
Das kommt darauf an –
was genau du wissen willst –
oder wissen musst!
 
 
 
IV
 
 
Du musst nicht alles
wissen – genauso wenig –
wie ich alles weiß!
 
 
*
 
 
Und oftmals weiß ich
selbst erst sehr viel später, was
ich wirklich meinte!
 
 
*
 
 
Zurück – zum Anfang.
Zurück – zur Ausgangsfrage.
Warum will ich nun –
 
 
 
V
 
 
ausgerechnet dir
schreiben, lieber X? Nur, weil
du klug bist? Oder –
 
 
*
 
 
– oder weil wir uns
schon so lange kennen? Ja?
Oder auch: beides?
 
 
*
 
 
Warum will ich nun
ausgerechnet dir schreiben?
Nur, weil du – du bist!

 
 

 
 

 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 

 
 

 
 
 
 

 
 
Hannah

3.9.2019

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s