Morgens / Die Antwort des Baumes

 
 
Erst die Gedanken
entwirren, dann erst das Haar,
das Verstrubbelte!
 
 
*
 
 
Während ich schreibe,
warte ich: auf die Antwort.
Auf wessen Antwort?
 
 
*
 
 
Ist das so wichtig?
Darauf kommt es hier nicht an!
Sagen wir: auf deine!
 
 
*
 
 
Warten – auf ein Wort –
Warten – auf eine Antwort –
Was ist schwer daran?
 
 
*
 
 
Was ist das Schwere
daran? frage ich mich selbst.
Schwierige Frage!
 
 
*
 
 
Schwierig oder schwer?
Welches der Worte trifft nun
den Kern der Frage?
 
 
*
 
 
Ist das überhaupt
wichtig? frage ich mich nun.
Schwierig oder schwer?
 
 
*
 
 
Tausende Fragen,
die mich heute verwirren –
so früh am Morgen!
 
 
*
 
 
Erst die Gedanken
entwirren, dann erst das Haar!
Zurück – zur Frage!
 
 
*
 
 
Zurück zur Frage,
die mich schon lange bewegt:
Was ist schwer daran?
 
 
*
 
 
Was macht das Warten
so schwierig, so schwer? Warten –
auf eine Antwort!
 
 
*
 
 
Solange ich mich
mit den Worten befasse,
warte ich – auf nichts!
 
 
*
 
 
Während ich schreibe,
bin ich vollkommen: glücklich!
Wirklich? Bin ich das?
 
 
*
 
 
Tausende Fragen!
Welche ist wirklich wichtig?
Worauf kommt es an?
 
 
*
 
 
Sei im Hier und Jetzt!
sage ich mir. Verzettel
dich nicht! Sei mal still!
 
 
*
 
 
Sieh, wie die Sonne
im Herbstlaub der Bäume tanzt!
Sieh nur: all das Licht!
 
 
*
 
 
Was ist schwer daran,
einfach das Licht zu sehen?
Sei still. Sieh: das Licht!
 
 
*
 
 
Lausche den Vögeln,
lausche dem Lied des Windes,
dort, im Apfelbaum!
 
 
*
 
 
Sieh nur: die Früchte
des alten Apfelbaumes –
vor deiner Nase!
 
 
*
 
 
Glaubst du, die Früchte
ließen nicht auf sich warten?
Doch nun: sind sie reif!
 
 
*
 
 
Glaubst du, die Worte
brauchen keine Reife-Zeit?
Laß ihnen doch Zeit!
 
 
*
 
 
Auch deine Worte
wollen und dürfen reifen!
Warte: geduldig!
 
 
*
 
 
Und auch die Worte
der anderen wollen und
dürfen erst reifen!
 
 
*
 
 
Warte: geduldig,
und sieh, während du wartest,
die reifen Früchte!
 
 
*
 
 
Die reifen Äpfel
sind die Worte des Baumes –
und seine Antwort!
 
 
*
 
 
Weißt du, woraus sie
entstanden sind? Sonnenlicht,
Regen – und Geduld!
 
 
*
 
 
Du weißt, wie langsam
sie wuchsen? Die Äpfel wie
auch – deine Worte?
 
 
*
 
 
Ebenso langsam
reifen die Worte aller
anderen heran!
 
 
*
 
 
Geht das nicht schneller?
frage ich mich. Die Antwort
– des Baumes – heißt: Nein!
 
 
*
 
 
Sieh nur: all das Licht!
Sieh: die glänzenden Äpfel
im Licht des Morgens!
 
 
*
 
 
Lausche der Antwort
des Baumes – auf all deine
Fragen. – Hab Geduld!

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 
Hannah

21.9.2018

4 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

4 Antworten zu “Morgens / Die Antwort des Baumes

  1. Liebe Hannah, ich stecke mitten in der Lektüre deines Manuskriptes. Danke, dass du es so rasch übermitteln konntest.
    Ich werde mich in diesen Tagen so gut wie möglich auf die Verse einlassen und versuchen, individuelle Kommentare zu den Gedichten ins .pdf einzufügen.
    Genieß derweil das Wochenende und finde vielleicht auch die eine oder andere Stunde fernab der geistigen Anstrengung nach all den Bemühungen der letzten Wochen, liebe Freundin. Regeneration ist ausgesprochen wichtig für uns „Kopfmenschen“.
    Herzlichst, Ángel

    Gefällt 1 Person

    • Danke dir, lieber Ángel, für diese deine Nachricht!
      Momentan bin ich noch am Schreiben … Ich bin mir noch nicht sicher, ob die Gedichte, die ich heute geschriebe habe bzw. schreibe, noch mit in das Manuskipt hineinkommen oder nicht. Das kann ich selbst noch nicht beurteilen. Eines habe ich eben hochgeladen das andere kommt später.
      Ja, und später dann versuche ich mal, mich ein bisschen zu regenerieren!
      Herzlichst, Hannah

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s