Vom Wald und vom Wind

 
 
Heute schweigt der Wald.
Der Wind flüstert mir nichts zu.
Selbst die Sonne schweigt.
 
 
*
 
 
In meinem Herzen
ein stiller Kummer. Abschied,
flüstert mein Herz, schmerzt!
 
 
*
 
 
Ich nehme Abschied
vom beharrlich schweigenden
Wald. Abschied vom Wind.
 
 
*
 
 
Die dunklen Wolken
türmen sich über dem Wald.
Leise schweigt der Wind.
 
 
*
 
 
Höre ich nicht doch
ein leises Wispern? Leise
singen die Vögel!
 
 
*
 
 
In meinem Herzen:
Stille. Die Abschiedsworte
verhallen – im Wald.
 
 
*
 
 
Heute schweigt der Wald.
Der Wind flüstert mir nichts zu.
Nichts. Kein Abschieds-Wort.
 
 
*
 
 
Und doch tanzt das Licht
in den goldgrünen Bäumen.
Lautlos tanzt das Licht!
 
 
*
 
 
Später: der Regen.
Im leisen Lied des Regens
nehme ich Abschied.
 
 
*
 
 
Heute schwiegen Wald
und Wind – doch der Regen singt
sein prasselndes Lied!
 
 
*
 
 
Dann wieder: Stille.
Im Stillen Abschied nehmen
vom Wald und vom Wind.

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 
Hannah

4.9.2018

4 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

4 Antworten zu “Vom Wald und vom Wind

  1. Deine tiefen Naturverse sind in Zeiten wie diesen Balsam. Sie bilden ein Refugium, das man dankbar und gerne aufsucht, um die aufgewühlte Empfindung zu beruhigen. Ich danke dir, dass du uns diese Kunst zugänglich machst, Hannah.

    Gefällt 1 Person

    • Hab vielen herzlichen Dank für deine Worte, Ángel, sie bedeuten mir viel!
      Manchmal habe ich das Gefühl, daß sich nicht allzu viele Leser für derlei Naturverse interessieren, aber ich schreibe sie sehr gerne.
      Herzlichst, Hannah
      P.S. Das Manuskript wird voraussichtlich am Sonntag fertig sein.
      Der neue Gedichtband bekommt auch einen neuen Titel. „Herz Sprünge“
      scheint mir nicht mehr passend zu sein, ich denke eher an „Licht Blicke“.

      Gefällt 1 Person

      • Naturverse sind ja naturgemäß dicht an der Stille, vielleicht leitet sich daraus her, warum die Resonanzen eher leise ausfallen. Das heißt keinesfalls, dass diese Verse den restlichen in irgendeiner Hinsicht nachstünden. – Ich freue mich ausgesprochen darauf, die kommende Woche mit deinem Manuskript zu verbringen, liebe Freundin. Sei herzlich gegrüßt, Ángel

        Gefällt 1 Person

  2. Lieber Ángel,

    ja, vielleicht ist das einer der Gründe für die eher leisen Resonanzen, die mich auch nicht wirklich bekümmern ….
    Auf jeden Fall freue ich mich sehr über deine Worte!

    Und ich freue mich darauf, mich demnächst mit dir über das Manuskript austauschen zu können!

    Viele ganz herzliche Grüße, Hannah

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s