Septembermondmorgen

 

Die ersten roten
Blätter in den Kirschbäumen.
Am Himmel: der Mond.
 
 
*
 
 
Blaßblauer Himmel.
Der Mond jedoch verblaßt nicht
im Weiß der Wolken!
 
 
*
 
 
Wolken türmen sich.
Durch die Blätter rauscht der Wind.
Sonst geschieht: gar nichts.
 
 
*
 
 
Doch: ein goldener
Vogel läßt sich im Kirschbaum
nieder – und fliegt fort.
 
 
*
 
 
Blaßblauer Himmel.
Langsam verblaßt der Mond
im Weiß der Wolken.
 
 
*
 
 
Die roten Blätter.
Die leise Melancholie.
Der Mond, der verblaßt.
 
 
*
 
 
Die Worte jedoch
behaupten sich – immer noch –
im Weiß der Seiten!

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 
 
 

 
 
Hannah

1.9.2018

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s