Im rauschenden Wind / Die Sonnenworte

 
 
Im rauschenden Wind
höre ich eure Stimmen –
auch wenn ihr fort seid!
 
 
*
 
 
Hinter den Wolken
verbirgt sich die Sonne, doch
sie ist immer da!
 
 
*
 
 
Nun bricht sie hervor –
und all die Bäume leuchten –
im goldenen Licht!
 
 
*
 
 
Du bist nicht allein,
auch wenn du alleine bist,
spricht die Sonne.
 
 
*
 
 
So einfach ist das –
und so hell und klar das Licht
des frühen Abends!
 
 
*
 
 
Solange du nur
innerlich verbunden bist,
bist du nie allein!
 
 
*
 
 
Einfache Worte,
ein einfaches Gedicht – doch
es leuchtet – mir ein!
 
 
*
 
 
Mein Herz fließt über –
vor Freude – über das Licht –
und das Sonnenwort!

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 
Hannah

31.8.2018

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

2 Antworten zu “Im rauschenden Wind / Die Sonnenworte

  1. Erstaunlich, wie bereits jetzt diese herbstliche Empfindung in deine Verse einkehrt. Das ist für die poetische Produktivität oftmals ein gutes Zeichen, Hannah.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s