Die Macht der Worte / Die Magie der Stille

 
I
 
 
Sehnsucht, sage ich –
und meine Sehnsucht flammt auf –
nach deinen Worten!
 
 
*
 
 
Stille. sage ich –
und Stille breitet sich aus:
friedlich, kühl und klar.
 
 
*
 
 
Fülle, sage ich –
und ich lausche dem Rauschen
der Bäume – im Wind!
 
 
 
II
 
 
Worte, sage ich –
und die Worte erscheinen:
Silbe für Silbe.
 
 
*
 
 
Liebe? frage ich. –
Und die Liebe erfüllt mich
mit ihren Liedern!
 
 
*
 
 
Liebe, sage ich,
ist die Magie der Worte –
und nichts anderes!
 
 
 
III
 
 
Worte erscheinen,
um die ich nicht gebeten
habe. Seltsam. Fremd.
 
 
*
 
 
Vollmond, sage ich –
und der volle Mond erscheint –
vor meinen Augen.
 
 
*
 
 
Magie! sage ich.
Magie ist nichts als ein Wort –
und doch: so viel mehr!
 
 
 
IV
 
 
Winter, sage ich –
und die Schneeflocken fallen
mir – leise – ins Wort.
 
 
*
 
 
Stille des Herzens,
sage ich – und die Worte
ziehen sich zurück.
 
 
*
 
 
Mystik, sage ich –
und das Geheimnis enthüllt
sich: wortlos und still.

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 
Hannah

27.8.2018

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s