Das Versprechen der Nacht / Die Sonne meiner Liebe / Die Nacht, die Dunkelheit, das Wort

 
 
Die Nacht bricht herein!
Die Sonne meiner Liebe
ging auf – und unter!
 
 
*
 
 
Niemals bricht die Nacht
eines ihrer Versprechen!
Was versprach die Nacht?
 
 
*
 
 
Die Nacht versprach mir:
die Dunkelheit – und sonst nichts!
Nie versprach sie sich!
 
 
*
 
 
Sie versprach mir: Nichts!
Nichts – außer der Dunkelheit!
Die Nacht hält: ihr Wort!
 
 
*
 
 
Ihr Wort hält die Nacht
für mich bereit. Nur ihr Wort –
und das genügt mir!
 
 
 
II
 
 
 
Ihr Wort hält die Nacht –
und mein Wort hält mich – aufrecht!
Ich halte: mein Wort!
 
 
*
 
 
Ich halte mein Wort –
in den Fluß meiner Nächte!
Die Nacht fließt – dahin.
 
 
*
 
 
Ich gab mich ihnen
hin – den Nächten meiner Worte –
und sie hielten mich!
 
 
*
 
 
Immerzu hielten
sie ihre Versprechen: die Nacht,
die Dunkelheit, das Wort!
 
 
 
III
 
 
 
Die Nacht versprach mir
keinen Sternenglanz! Niemals
verspricht sich die Nacht!
 
 
*
 
 
Die Nacht versprach mir
keinen vollen Mond! Siehst du?
Kein Mond weit und breit!
 
 
*
 
 
Die Nacht versprach mir
keine einzige Sternschnuppe!
Das war mir schnuppe!
 
 
*
 
 
Eines Nachts werden
die Sternschnuppen fallen! Dann
lese ich sie – auf!
 
 
 
IV
 
 
 
Die Nacht, das Dunkel,
das Wort – halten, was immer
sie mir versprechen!
 
 
*
 
 
Gerade weil sie
mir nichts versprachen, hielten
sie ihr Versprechen!
 
 
*
 
 
Was versprach ich mir
von meinen Nächten? Vom Mond?
Nichts – außer dem Wort!
 
 
*
 
 
Was versprach ich dir
außer meinem Wort? Gar nichts!
Und das halte ich auch!
 
 
*
 
 
Nichts bleibt, wie es ist!
Die Sonne meiner Liebe
geht auf – und unter!
 
 
 
V
 
 
 
Nichts ist, wie es scheint!
Die Sonne meiner Liebe
schien hell – und heller!
 
 
*
 
 
Sag, wärmte sie dich?
Mich wärmte sie: nicht! Nun wärmt
mich mein Wort: des nachts!
 
 
*
 
 
Auf und unter ging
die Sonne meiner Liebe –
und unter – und auf!
 
 
 
VI
 
 
 
Keine Liebe kann
alle Versprechen halten!
Auch die meine nicht!
 
 
*
 
 
Ohnehin versprach
ich dir nichts – außer dem Wort!
Nur leere Worte?
 
 
*
 
 
Kein einziges Wort
war leer! Kein einziges Wort
ohne Bedeutung!
 
 
*
 
 
Sieh, meine Nacht hält
alle ihre Versprechen!
Was verspricht sie dir?
 
 
*
 
 
Meine Nacht verspricht
dir die Dunkelheit! Und dann
und wann: einen Stern!
 
 
 
VII
 
 
 
Tiefe Dunkelheit
hielt dich einst umfangen! Hell
schien meine Liebe!
 
 
*
 
 
Auf die Sonne folgt
immerzu: die Dunkelheit!
Auf das Dunkel: Licht!
 
 
*
 
 
Geht dir ein Licht auf?
Die Nacht hält ihr Versprechen –
des Morgens – für dich!
 
 
 
VIII
 
 
 
Deine Dunkelheit
war meine Dunkelheit – und
mein Licht – war dein Licht!
 
 
*
 
 
Dein Licht war mein Licht –
und deine Dunkelheit mein!
Das änderte sich!
 
 
*
 
 
Die Nacht bricht herein –
und meine Sterne sind nicht
– nie mehr! – die deinen!
 
 
*
 
 
Dein Mond ist nicht mehr
der meine! Mein Mond rundet
sich – langsam – heut` nacht!
 
 
*
 
 
Mond meiner Liebe!
Nun gehst du auf und unter –
und unter – und auf!

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 
Hannah

4.4.2017

6 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

6 Antworten zu “Das Versprechen der Nacht / Die Sonne meiner Liebe / Die Nacht, die Dunkelheit, das Wort

  1. Arabella

    Du bist die Wortmagierin, die Jongleuse….und wie lang Du die Bälle in der Luft hältst! Beeindruckend! Ich applaudiere und bewundere.

    Gefällt 3 Personen

  2. claudia

    liebe Hannah, deine Präzision zu betrachten und zu beschreiben ist wie eine geniale welle. gleich einem surfer trägt sie zumindest mich über die Sterne und monde hinaus und gleich darauf in die tiefen der erde. dinge auf den punkt zu bringen benötigt das zerschellen in alle Richtungen. das hast du damit wunderbar geschafft. ich hatte Freude beim ritt auf der welle 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Tausend Dank, liebe Claudia!

    Ich freue mich sehr, sehr über deine Worte…!!
    Heute kann ich nicht viel schreiben, nicht mal mehr ausführliche Kommentare, denn ich bin vollkommen erledigt. Aber ich danke dir vielmals!

    Alles Liebe

    von Hannah

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s