„Jetzt sprechen Chrissis Brüste“!?!

 
Was web.de mir da alles
eiskalt und brühwarm
zum Frühstück serviert,
verschlägt mir die Sprache
und den Appetit!

„Jetzt sprechen Chrissis Brüste“?
Wer zum Teufel ist Chrissi –
und was haben ihre Brüste
mir mir zu tun?
Nun, nichts gegen Chrissis Brüste –

Und nichts gegen Sarah Lombardi,
an deren Präsenz auf web.de
ich mich gerade gewöhnt hatte!
Und nichts gegen die Nachrichten
im Allgemeinen –

Ich möchte sie nur
nicht lesen – und schon gar nicht
zum Frühstück!
Chrissis Brüste sind hübsch –
doch sie haben mir nichts zu sagen!

Sarah Lombardi hat einen Neuen –
und das freut mich für sie!
Doch was hat das alles
mit mir zu tun? Wollte ich Gossip
lesen, dann ginge ich zum Friseur!

Wollte ich mir Mord und Totschlag
zum Frühstück einverleiben,
dann ginge ich in die nächste bar
und kaufte mir die Zeitung!
Doch nein! Ich will das alles nicht –

Nicht sehen, nicht lesen, nicht
hören! Keine sprechenden Brüste
zum Frühstück –
und schon gar keine
Wasserleichen!

Zum Frühstück möchte
ich einen Kaffee und den Ausblick
auf den Kirschbaum genießen –
und sonst nichts!
Weshalb aber öffnete ich dann

meinen Computer?
Ich hoffte auf eine Nachricht
von einem Freund –
und auf ein schönes Gedicht!
Beides bekam ich

zu lesen! Zunächst aber trafen
diese unsäglichen Nachrichten
von web.de ein –
und das gab mir zu denken!
Wer zum Teufel ist Chrissi?!

Ich will es nicht wissen!
Ich frage mich nur,
ob es zuviel verlangt wäre,
unbehelligt und in aller Ruhe
meinen Kaffee zu trinken –

mit Blick auf den Kirschbaum
und auf die grünen Hügel –
ganz ohne Chrissis Brüste,
die obendrein auch noch sprechen?
Nein, das wäre es nicht!

Und Morgen früh
bleibt mein Computer

aus!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Hannah

24./25.3.2017

6 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

6 Antworten zu “„Jetzt sprechen Chrissis Brüste“!?!

  1. claudia

    guten morgen liebe Hannah, es gibt in unserer Firma den begriff „wow-Moment“
    was du da beschreibst ist einer meiner vielen „hääääää????-Momente“. auch ich schaue morgens „durch“ dieses virtuelle web-fenster. Gott sei dank brauch ich den kopf nur etwas zur seite drehen und ich sehe den blauen himmel, wenn er nicht gerade von chemtrails durchkreuzt wird. selbst durch das geschlossene fenster höre ich die vögel zwitschern und das erste grün in diesem jahr wird von keinem Asphalt verdeckt. wenn dich ein ort glücklich macht, ist das ein großes Privileg. wenn es dann noch das daheim ist, beginnt der tag durch das fenster mit Dankbarkeit.

    Gefällt 1 Person

    • Vielen herzlichen Dank für deinen Kommentar, liebe Claudia!

      Den Begriff „wow-Moment“ habe ich auch schon mal irgendwo gehört, den Begriff „Häääää???-Moment“ noch nicht – aber er passt sehr gut…! ; )
      Manchmal kann man gar nicht glauben, was man da alles so liest, man denkt, man hat sich vielleicht verlesen – aber nein, man liest es nochmal – und dann steht da immer noch derselbe Quatsch auf web.de…!
      Das kann einen manchmal schon irriterien, oder?
      Aber dann kann man den PC ja wieder zuklappen und zum Fenster hinaus schauen, genau…
      Das heißt, im Büro klappt man den PC natürlich nicht zu –
      aber zu Hause schon.

      Viele liebe Grüße,
      Hannah

      Gefällt mir

  2. Constanze

    Liebe Hannah, das ist ja so lustig das Gedicht! Hahahahhahah! Du hast ja sowas von Recht, unverschämt und JA! da hilft nur der Kirschbaum!!

    Gefällt 1 Person

  3. Arabella

    Ach ja, das kann ich gut verstehen, diese nonsense Nachrichten braucht keiner. Aber ich würde gerne und mit Hingabe stundenlange Dialoge mit Chrissis Brüsten führen, müsste ich nicht mehr diese schrecklichen Nachrichten über Terroranschläge und Hungersnot sehen sobald ich meinen PC anmache. Und ich würde zu Sarah Lombardis bester Freundin werden….wirklich. Versprochen. 😉

    Gefällt 1 Person

    • Ja, ich würde auch sehr viel lieber Sarah Lombardis Freundin werden oder mich mit Chrissi unterhalten, als diese schrecklichen Nachrichten zu sehen…! Über die schrecklichen Nachrichten hatte ich auch ein Gedicht geschrieben, aber es war zu traurig, um es hochzuladen…
      Dann schon lieber ein Gedicht über Chrissis Brüste…! ; )

      Viele liebe Grüße und später maile ich dir auch noch…

      Hannah

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s